WordPress Plugin Empfehlungen

3

Nach über 5 Jahren WordPress möchte ich meine Erfahrung mit Plugins verschiedener Einsatzzwecke weitergeben. Egal ob Galerie, Sicherheit, Slider oder Redaktionsfunktionen. Ich habe die aus meiner Sicht guten und nützlichen Plugins aufgelistet.

Allgemein

Bei Plugins gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Schau dir die Ratings und Reviews auf der Pluginseite an und wenn du Zweifel hast, lass es!

Erweiterung der allgemeinen Funktionen

In der WordPress Mediathek kannst du meist nur eine begrenzte Dateigröße innerhalb einer begrenzten Zeit hochladen.

  • Add from Server: löst genau dieses Problem, indem Dateien, die via FTP auf den Server hochgeladen wurden, in die Mediathek importiert werden können

Spam in Blogkommentaren ist ein generelles Problem und es ist immer ein Spamvermeidungsplugin von Automatic vorinstalliert, allerdings benötigt man hier einen API Key samt Registrierung. Wer das umgehen möchte:

  • Antispam Bee: Ein Plugin, das ohne API Key und Registrierung nach genau bestimmbaren Kriterien Spam wunderbar ausfiltert.
  • SI Captcha Antispam: Eine gute Möglichkeit, um Captchas für Kommentarfelder anzubieten.

Sicherheit bei WordPress ist ein wichtiges Thema: Verbergen von zu vielen Headerinformationen (WordPress-Version), Brute Force Attacken Erkennung (Login, 404-Seiten Erkennung) etc.

  • Better WP Security: Meiner Meinung nach eines der besten Sicherheitsplugins für WordPress, allerdings sollte man sich überlegen, ob das Plugin immer Schreibrechte auf wp-config,php und die .htaccess haben sollte.

[AdSense-A]

Der WordPress Editor kann viel, aber wer die typischen Editorfunktionen haben möchte, dem empfehle ich:

  • TinyMCE Advanced: Buttons, die hinzugefügt werden sollen zum Standardeditor, können ausgewählt werden.

Den Autor ins Zentrum stellen und schöne Zusatzinfos bieten:

Auf manchen Seiten / Artikeln / auf der Homepage möchte man gerne andere Widgets anzeigen und damit eine andere Sidebar.

  • Costum Sidebars: Dieses Plugin macht es möglich, dass neue Sidebars erstellt werden können und einem Beitragstyp, einem Menü etc. zugeordnet werden können.

Der Nutzer möchte eine Mail schicken und das direkt auf der Webseite, zum Teil auch mit Anhang etc.

  • Contact Form 7: Das ist ein mächtiges Plugin, bei dem mehrere Felder für jedes Formular definiert werden können und sogar automatische Antworten nach dem Abschicken bearbeitet werden können.

Für alle, die gerne den Code selbst schreiben und ein Highlightning benötigen, gibt es ein Extra:

Wer darf was sehen? Egal, ob Artikel, Menüeintrag oder Widget:

  • WordPress Access Control: Ein Plugin, das euch für jeden Artikel, für jedes Widget oder jeden einzelnen Menüeintrag ermöglicht, einzustellen, wer es sehen darf.

Sexy

Nette Features, die die Seite „sexy“ machen.

Aus Facebook und Google bekannt: Beim Eingeben der Suchbegriffe erscheinen bereits die ersten Ergebnisse / Vorschläge.

  • WP Typeahead: Ein kleines Plugin, das genau diese Funktionen basierend auf der WP Suche ausführt. Je nach Memory und Datenbank kann das schnell oder langsam gehen.

Den Nutzer länger auf der Seite halten. Das funktioniert neben ansprechenden Content auch mit Artikelvorschlägen zu ähnlichen Interessensgebieten.

  • YARPP: Listet unter Artikeln ähnliche Artikel auf, die von den Nutzer auch interessant sein könnten.

Einzelne Bilder in Artikeln mit Lightbox Effect öffnen.

  • WP Lightbox 2: Dieses Plugin versieht jedes Bild automatisch mit einem Lightbox Effect und bietet die Option, das Bild je nach Bildschirmgröße korrekt zu öffnen.

Tabellen in WordPress – ein Graus.

  • Tablepress: Ein gutes Plugin für das angenehme und auch responsive Erstellen von Tabellen. Wesentlich besser als die TinyMCE Funktion.

Features als Banner im Seitenkopf rotieren lassen.

  • Slider Pro: Ein kostenpflichtiges, aber relativ billiges Plugin für das simple, aber dafür umfassende Erstellen von Slides.
  • Slider Revolution: Ebenfalls kostenpflichtig. Bietet neben normalen Slides auch die Möglichkeit der Animationsintegration beim Auftauchen des Slides.

Sharing

Ein Streitthema: Social Sharing Buttons, die die Shares anzeigen oder einfach nur Links zu Facebook etc.? Manche Themes enthalten bereits Buttons

  • 2 Click Social Media Buttons: Die normalen Social Sharing Buttons verschiedener Plattformen können eingebunden werden, allerdings mit dem Heise Privacy Prinzip, d.h. man muss sie erst aktivieren. Damit wird verhindert, dass die Seite zu Facebook und Co Infos beim Aufruf der Seite überträgt und macht die Seitenladezeit deutlich schneller.
  • Share Buttons by AddThis: Standard Sharing Buttons von AddThis.

Audio / Video

Generell sollte auf die HTML 5 Tauglichkeit des Themes geachtet werden, denn damit erübrigt sich ganz grundsätzlich ein Plugin zum Einbinden eigen gehosteter Audio- und Videodateien. Für das Einbinden von gehosteten Dateien, z.B. von YouTube und Soundcloud funktioniert bereits und benötigt kein Plugin. Wenn nicht, liegt es am Theme oder an einer zu alten WordPress Version. Nähere Infos liefert der WordPress Codex.

Wer aber richtig podcasten möchte, der sollte nicht unbedingt mit der Standard WordPress Einbindungsvariante arbeiten.

  • Podlove Publisher: Ein junges Plugin, das noch stark weiterentwickelt wird, aber eine neue Ära von Podcasting einläutet: Kapitelmarken sind möglich und mehrere unterschiedliche Dateiformate für ein Podcast sowie mehrere Feeds – basiernd auf den Dateiformaten.
  • Blubrry Powerpress: Ein Standard Podcasting Plugin, das verschiedene Player anbietet, einen Feed und die Einstellungen dazu.

SEO

Bei SEO wird viel erzählt, aber es reicht der Grundstock für WordPress, da es auf die Inhalte ja selbst ankommt.

  • All in One SEO Pack: Ein Standard SEO-Plugin, das die wichtigsten Funktionen für den gesamten Blog und für jede Seite und Artikel einzeln beinhaltet.
  • wpSEO: Wer ein professionelles SEO-Tool möchte, das auch gut was kostet, dem empfehle ich wpSEO. Mit das beste Plugin auf dem SEO-Markt.

Was im weitesten Sinne auch zu SEO zählt, ist das Meta Tagging für Social Media Plattformen, auch bekannt als Open Graph.

  • NextGen Facebook Open Graph: In der freien Variante ein rudimentäres Programm zum festlegen eines Blog Open Graph Bildes und dem Festlegen von Authorship Einstellungen. Wer es für artikelspezifische Einstellungen braucht, braucht die PRO Variante.

Bilder

Bei dem Einbinden von mehreren Bildern, also Galerien, gibt es eigentlich nur ein gutes Plugin.

  • NextGen Gallery: Ein umfassendes Galerieplugin, das die Verwaltung von Galerien simpel, aber effektiv macht.

[biginfobox color=“#eaabab“ textcolor=“#000000″ title=“SERVER? WORDPRESS? HILFE?“ href=“https://www.shitstorm.media/“ button_title=“Mehr Infos“ target=“_blank“]Mein Portfolio an erfolgreichen WordPress-Seiten wächst. Ich helfe gerne weiter![/biginfobox]

3 Comments
  1. Ich says

    Vielen Dank!!

  2. Alex L says

    Nützliche Plugins hast du hier erwähnt und ich füge noch hinzu CommentLuv. Damit kann der Leser den letzten Artikel des eigenen Blogs in den Kommentaren verlinken. Dann wäre noch für mich interessant WP Markdown, damit ich in den Kommentaren mit Markdown Auszeichnungssprache arbeiten kann. Zudem wäre noch sehr gut als SEO-Plugin Yoast SEO, was auch gratis ist.

    Etliche deinerseits vorgestellten Plugins setzte ich ebenfalls ein und diese möchte ich nicht mehr missen. Dass Contact Form 7 als Kontaktformulare gilt, hat sich bei allen Bloggern herumgesprochen. Auf WordPress SEO kann man auch nicht verzichten, denn man will ja noch über Suchmaschinen besser gefunden werden.

    Bezüglich der WordPress Sicherheit und gegen solche Brute Force Angriffe auf die Anmeldefunktion ist Limit Login Attempts sehr gut. Das Plugin kannst du sehr hart einstellen, sodass nach x Mal fehlerhafter Login eine Sperre der IP-Adresse auf von mir aus 900 Stunden gesetzt wird. Das sollte reichen 😉

  3. bou says

    Vielen Dank für Deine Liste. Es ist immer interessant welche plugins von anderen verwendet werden. Auch wenn man selnst nicht alle verwendet, so bieten sie doch einen Denkanstoß um über seine eigenen nochmals zu reflektieren.

Leave A Reply

Your email address will not be published.