Nextcloud Hub – meine 5ct.

2

Seit einer Woche ist Nextcloud Hub veröffentlicht. Ich habe die Ankündigung auch live mitverfolgt und es ist schön zu sehen, dass Nextcloud hier weiter in Richtung Kollaboration als echte Office 365 Alternative geht. Trotzdem finde ich es schade, dass man schnell vorwärts geht, während die Basisfeatures immer noch an Kinderkrankheiten leiden.

Die Features

Ich werde auf die wichtigsten Neuerungen eingehen. Neben den Software Features ist wohl die größte Errungenschaft, dass 1&1 IONOS Nextcloud hosten können wird und damit für viele Kunden bereitstellen kann.

OnlyOffice

Eines der Hauptfeatures ist der onboard Modus für Onlyoffice. Damit braucht es keinen Docker Container mehr, so dass Onlyoffice funktioniert, sondern Nextcloud kann es bereits mit Onboard Mitteln. Onlyoffice ist dem kommerziellen Gegenprodukt in vielem ähnlich, aber hat natürlich noch nicht alle Features wie man es von Microsoft Office gewohnt ist. Z.B. habe ich noch keine Funktion eines Folienmasters bei Power Point gefunden.

Außerdem ist die Strategie beim öffentlichen Teilen von Dokumenten und damit beim Öffnen des Weboffice in Nextcloud noch nicht ordentlich geregelt: Dabei wird das Dokument standardmäßig mit Collabora geöffnet anstatt dass man OnlyOffice beim öffentlichen Teilen priorisieren könnte.

Projekte + Dateien

Neu ist die weitere Verschmelzung von projektbezogenen Tasks / Notizen und Ordnern auf Dateiebene. So lässt sich für jeden Ordner eine Beschreibung, Checkliste etc. anlegen, da die App Nextcloud Text (muss aktiviert werden) direkt in den oberen Bereich eines jeden Ordners eingefügt wird. Damit ist auch paralleles Arbeiten an diesen Ordnerbeschreibungstexten möglich:

Außerdem lässt sich für jede Datei bzw. für jedes Share ein Diskussionschannel über Nextcloud Talk aufmachen, was auf Dauer einfacher ist, als die Kommentare im Verlauf durchgehen zu müssen. Auch sind im Teilen-Dialog nun alle Personen aufgelistet – auch externe Freigaben.

Mail Terminerkennung

Der Kalender von Nextcloud hat in Zusammenhang mit der Mail App ein neues Features erhalten, so dass man direkt aus einer Termininformationen, die einer Mail mitgeschickt wird, einen Kalendereintrag erstellen kann. Auch lassen sich Dateien in den Mails in Nextcloud ablegen und umgekehrt aus Nextcloud anhängen.

Über Mailvelope (Browsererweiterung) können nun die Mails in Nextcloud Mail direkt verschlüsselt werden.

Nextcloud Talk Verbesserungen

Talk wird langsam zur Chat Alternative. Neu sind Gruppenunterhaltungen mit Bezug auf Projekte bzw. Dateien und die Antworten Funktion auf Nachrichten.

Die Apps zu Nextcloud Talk funktionieren, aber haben noch etwas Probleme, was Push Benachrichtigungen und (Video-) Telefonie anbelangt. Die Telefonie ging im Test nur im WLAN und konnte warum auch immer sonst keine Verbindung herstellen. Leider gibt es zu eigenen STUN Servern keinerlei effektive Anleitungen.

Federation über die eigene Nextcloud Installation hinweg ist bei Nextcloud Talk noch nicht möglich.

Weitere Features

  • Dateien von Accounts können nun an andere Nutzer übertragen werden.
  • File Locking ist nun ein Basis Feature
  • Offizielle Einführung von Nextcloud Flow (wird mal ein eigener Blogartikel)

Zusammenfassend könnt ihr euch die Präsentation nochmal ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber

Es ist klar, dass Open Source zum großen Teil „kostenlos“ entwickelt wird, was im Falle von Nextcloud nicht ganz so ist, denn letztlich finanziert sich Nextcloud über Premium Support für Unternehmen. Nichts desto trotz fehlt es meiner Meinung nach bei den grundlegenden Features von Nextcloud etwas an Stabilität und Ausgereiftheit. Z.B. bereitet die offizielle App Group Folders immer noch Probleme, da bisher die in einem Gruppenordner gelöschten Dateien nicht in die Löschroutinen der anderen Dateien reinfallen: sie werden daher nicht gelöscht und eine manuelle Löschung in den Ordnern selbst kann zum Crash führen.

Ich habe bei meinen Nextclouds auch immer wieder Probleme beim Syncen mit dem Desktop Client. Da werden teils Dateien als nicht synchronisierbar mit einem roten X angezeigt, da die Verbindung eine Zeitüberschreitung hatte. Seltsamerweise ist die Datei aber trotzdem in der Cloud zu finden. Das tritt auch nur bei einer bestimmten Datei auf. Also scheint wohl ein Datenbankeintrag nicht ganz zu passen. Warum das passiert, ist schwer nachzuvollziehen.

Teils werden Dateien auch nicht richtig vom Desktop synchronisiert, da in manchen Nextclouds mit mehreren Nutzern und Groupfoldern immer wieder lokale Kopien erzeugt werden, weil es kurze Zeit vorkommt, dass scheinbar eine lokale Datei älter ist, als die bereits synchronisierte Datei am Server – was gar nicht passieren dürfte. Eine nützliche Option wäre hier sicherlich nur den One Way Sync zu erlauben bzw. zu priorisieren.

Der Sync Client läuft inzwischen auf Desktops stabil, aber auch hier gibt es von Version zu Version mal starke Schwankungen in der Qualität. Dafür ist die Nextcloud App wirklich gut gemacht und funktioniert soweit solide.

Known Bugs

Derzeit scheint es ein Problem mit Group Folders, Onlyoffice, Collabora Online und Volltextsuche zu geben. Wenn Group Folders und Volltextsuche zusammen mit den Office365 Alternativen aktiviert sind, funktionieren weder Collabora Online noch Onlyoffice. Ich habe die Volltextsuche vorläufig deaktiviert und geht OnlyOffice wieder.

Bei einem Update von Nextcloud 17 auf 18 gibt es über den Web Updater einen 500er. Schuld ist die App files_automatedtagging. Hier einfach das Upgrade über die Konsole machen.

Was denkst du zur bisherigen Entwicklung von Nextcloud?


Du möchtest regelmäßig Neuigkeiten von meinem Blog? Trag dich für meinen Newsletter ein:

2 Comments
  1. Shorty Boa says

    Hey, zum Thema STUN/TURN-Server kann ich dir sagen, dass du im Falle einer selbst installierten Instanz, auf dem selben Host einen TURN-Server hinzu installieren kannst. Habe die Nextcloud zu Testzwecken in Docker auf einem Raspberry PI4b inkl. OpenMediaVault laufen. STUN/TURN läuft direkt lokal und muss in der Firewall freigegeben werden und das Port Forwarding am Router.

    Was fehlt sind die Push-Benachrichtigungen. Alle weiteren beschriebenen Probleme sind leider auch in der Testumgebung vorhanden. Mal schauen in wie weit ich das selber beheben kann. Wenn es erfolgreich war, gibt es einen Pull-Request.

    Vielen Dank für den kleinen Artikel.

    1. Benjamin Hartwich says

      Danke für dein Feedback. Ich habe eine eigene STUN / TURN Instanz laufen, allerdings ist auch in der Anleitung im Nextcloud Forum zu lesen, dass eigene Installationen keine große Nutzerzahl zulassen, weil das Nutzlast PHP Skript fehlt.

Leave A Reply

Your email address will not be published.