Einzelne Seiten in einer Multisite migrieren

Progress

Hauptberuflich verwalte ich u.a. zwei große Multisites, die jeweils unterschiedliche Zwecke haben: die eine dient dem Experimentieren, die andere als Produktivplattform. Da sich kürzlich die Anfragen häuften, einzelne Seiten von der Experimentierplattform auf die Produktivplattform zu schieben, brauchte es ein Tool, das einzelne Seiten komplett mit allen Plugins, Themes, Einstellungen, Inhalten und vor allem Nutzern exportieren und importieren kann.

Aber das geht doch alles mit den WordPress Bordmitteln?

Nein! Gerade manche Einstellungen bei Plugins und vor allem die unterschiedlichen Benutzer sind nicht exportierbar. Auch sollten alle Plugins in der neuen Seite installiert und aktiviert sein, damit Einstellungen überhaupt richtig migriert werden. Daher musste ich mich im Premiumsegment umsehen – schließlich ist die Multisite nicht der Otto Normal Verbraucher Anwendungsfall.

Das Freemium Plugin All in One WP Migration war meine erste Wahl und es hat sich bewährt.

All-in-One WP Migration
All-in-One WP Migration
Entwickler: ServMask
Preis: Kostenlos

Die Basisvariante kann bereits recht viel, aber für Multisite Operationen braucht man ein AddOn. Kostenpunkt: knapp 200$, allerdings als OneTime-Payment mit lebenslangen Updates und unbegrenzt nutzbaren Seiten. Andere Anbieter solcher Funktionen verlangen hier wesentlich mehr und haben nur ein Jahr Updates samt begrenzter Seitenlizenzen inklusive.

Der Export

Mir war wichtig, dass ich mit einem Klick eine Seite komplett exportieren und dann wieder importieren kann – ohne dass ich irgendetwas machen muss. Der Export kann eine, mehrere Seiten oder das gesamte Netzwerk beinhalten. Es kann in der Standardauslieferung die Datei als Download exportiert, via FTP versendet oder direkt mit Dateidiensten wie Dropbox gesynct werden. Die Datei ist eine .wpress und hat damit kein generisches Format wie andere Backuptools für WordPress.

Über die Schaltfläche Advanced options können noch Dateien ausgeschlossen werden: inaktive Themes, Plugins oder Spam Kommentare etc. Ich würde empfehlen nicht aktive Themes und Plugins nicht zu exportieren, da sonst alle Plugins und Themes der gesamten Multisite im Export enthalten sind.

Übrigens bleiben alle Exporte als Backup gespeichert und können auch wiederhergestellt werden:

Der Import

Egal, wie groß der Download war und ob der Hoster nur eine bestimmte php upload_max_filesize bereitstellt: der Upload beim Import lässt beliebig große Dateien zu. Ich habe vor dem Import noch eine leere Seite in der neuen Multisite angelegt, aber das dürfte eigentlich nichts machen, wenn man sie vor dem Import nicht angelegt hat.

Vor dem Import am besten auch ein Backup der gesamten Multisite machen, aber bisher ist jeder Seitenimport problemlos durchgelaufen.

SERVER? WORDPRESS? HILFE?
Mein Portfolio an erfolgreichen Web-Projekten wächst. Ich helfe gerne weiter!
More from Shitstorm Media

Modernes Servermonitoring

Um meine Server zu überwachen, nutze ich icinga2, was die wichtigsten Funktionen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.